Der letzte Leser

Bin ich der letzte Bücherwurm?

Bald gibt es kein Wissen mehr außerhalb Google. Was wird dann aus unseren Büchern? Werden unsere vielen Bibliotheken, Archive, Buchhandlungen, Buchsammlungen und Literaturhäuser zu literarischen Gedenkstätten?

Das heißt nicht, dass weniger gelesen wird. Im Gegenteil. Nur anders. Wie stehen gerade erst am Anfang der digitalen Revolution und gleichzeitig auf dem Höhepunkt des modernen Buchdruckes. Also am Ende einer 500jährigen Erfolgsgeschichte. Wie lange braucht man noch traditionelle Bücher? Das weiß man heute nicht. Man will es auch nicht wissen. Denn noch boomt der Buchmarkt.

Immer neue Bücher füllen jedes Jahr gigantische Messehallen. Auf den Buchmessen in Frankfurt am Main und Leipzig bekommt man in den letzten Jahren oft den Eindruck, dass alle Menschen plötzlich ihre Geschichten dem breiten Publikum noch schnell in einem Buch verpacken möchten. Nachwuchsautoren und etablierte Namen, Prominente, Politiker und zahlreiche internationale Schriftsteller/innen sorgen für Besucherrekorde. Schade nur, dass man in einem Leben nicht alles lesen kann.

In den vielen Literaturkaffeeläden im Land kann man mit einem Stück leckeren Kuchen davon zumindest ganz ungestört in aller Ruhe träumen.

vor 7 Monaten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.